Rechtsanwalt: Gezielte Corona-Panikmache nachgewiesen!

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich benennt in diesem Video Fakten zur Corona-Krise: Jetzt schließen sich anerkannte Rechtsanwälte zusammen und bereiten Klagen gegen die Verursacher der überzogenen Corona-Maßnahmen in Deutschland vor.  Die Stimmung der Bevölkerung kippt immer schneller, weil die wahren Fakten über den Corona-Lockdown, immer deutlicher an die Öffentlichkeit treten. Unternehmen und Arbeitnehmer kämpfen durch die Folgen der Corona-Maßnahmen ums Überleben, wer haftet für die von Politik verordneten Maßnahmen der Corona-Krise?

Anzahl COVID 19 Fälle RKIDr. Füllmich ist als Anwalt vor allem im Verbraucherschutzrecht tätig und hat sich dabei schon mit großen Konzernen wie der deutschen Bank angelegt. Endlich ein weiterer Rechtsanwalt, der juristisch gegen die Zustände vorgeht. In wenigen Sätzen bringt er auf den Punkt, wieviel Unrecht unserem Volk geschieht. Alle geschädigten Unternehmer sollten sich dieser Sammelklage anschließen, nicht nur um sich die geraubten Umsätze und teils Existenzen erstatten zu lassen, sondern selbstverständlich auch, um den Druck auf die Regierung und später urteilenden Gerichte unermesslich werden zu lassen. Nie wieder darf so etwas geschehen, dass die Pharam-Industrie so offensichtlich die Kontrolle über die Gesetzgebung bzw. das Handeln der Regierenden übernehmen kann.

Die Corona-Krise mit ihren Ursachen und Zusammenhängen, ihren Hintergründen und rechtlichen Grundlagen sowie ihren Folgen aufklären – das will eine Stiftung von Juristen. Sie hat dazu einen Corona-Untersuchungsausschuss ins Leben gerufen, der die dafür notwendige Arbeit leisten soll. „Wir wollen erstens die anderen Meinungen zu Wort kommen lassen und zweitens die vielen dunklen, Verwirrung, Angst und Panik auslösenden Ecken ausleuchten“, beschrieb der Rechtsanwalt Reiner Füllmich am Freitag in Berlin das Anliegen.

corona pandemieAuch Beate Bahner ist eine mutige Fachanwältin für Medizinrecht aus Heidelberg, Autorin von fünf medizinrechtlichen Fachbüchern, kündigt Normenkontrollklage gegen die Corona-Verordnung Baden-Württemberg an: Die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung sind eklatant verfassungswidrig und verletzen in bisher nie gekanntem Ausmaß eine Vielzahl von Grundrechten der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland. (…) Wochenlange Ausgehbeschränkungen und Kontaktverbote auf Basis der düstersten Modellszenarien (ohne Berücksichtigung sachlich-kritischer Expertenmeinungen) sowie die vollständige Schließung von Unternehmen und Geschäften ohne jedweden Nachweis einer Infektionsgefahr durch diese Geschäfte und Unternehmen sind grob verfassungswidrig.„

In einer von Youtube zensierten ARTE Dokumentation von 2009 mit dem Namen "Profiteure Der Angst", werden frappierende parallelen der heutigen „Corona-Krise“ zur Schweinegrippe deutlich.Auch damals wurde unbegründet Angst und Panik verbreitet um Massenimpfungen Weltweit zu Gunsten der Pharma-Industrie zu verkaufen. Die Folgen: Millionen-Entschädigung der Regierungen für die Impf-Opfer (Narkolepsie) der Schweinegrippe und Millionen in den Sand gesetzt für unbenutzte Impfstoffe. Wer profitiert von der Medialen-Panikmache, wenn eine Impfung der Menschen die Lösung der "Pandemie" sein soll? Tatsche ist, dass  Impfen ein Milliardengeschäft ist. Obwohl bis heute niemals die Wirksamkeit oder Ungefährlichkeit einer Impfung durch wissenschaftliche Studien (Publikationen ohne dokumentierte Durchführung von Kontrollversuchen dürfen nicht als wissenschaftlich ausgegeben werden) nachgewiesen wurden.


Quellen (bei Zensur einfach in Telegram die Suche benutzen):

- Die Datenkrise des Robert-Koch-Instituts (BI Scout)

- „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären (Sputnik News)

- Profiteure der Angst - Die zensierte ARTE-Doku von 2009 über die Schweinegrippe

- Hersteller von Schweinegrippe-Impfstoff ignorierte Risiken (Der Spiegel)

- Millionen-Entschädigung für die Impf-Opfer der Schweinegrippe (Zentrum für Gesundheit)

- Corona-Untersuchungsausschuss (unabhängiger, transparenter Untersuchungssauschuss, geleitet von prozesserfahrenen Rechtsanwälten)

- K O L L A T E R A L News - Man höre auch die andere Seite (Dokumentation Lockdown-Leid und zur Lage in den Krankenhäusern)

- Lockdown brachte 17 Millionen Deutsche in finanzielle Not (Welt)

- Prof. Dr Michael Spitzbart: Es wurde nicht wissenschaftlich gearbeitet! (Interview: Mingers Rechtsanwälte)

- Unfreiwillig komisch: Ein Spiegel-Zitat über das korrupte Bulgarien trifft exakt auf Deutschland zu (Antispiegel)

- Prof. Peter Dierich kritisiert die Corona-Maßnahmen in der Staatskanzlei Dresden

- RUBIKON: Im Gespräch: „Der Verfassungsbruch“ (Interview: RA Beate Bahner mit Flavio von Witzleben)

- Der Bundesgerichtshof lässt den glauben an die Viren untergehen (Dr. Lanka - Masern-Virus-Prozess 2016)

 


Datenschutz Hinweis:

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung von Inhalten. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. ohne unser Wissen und ohne unsere Zustimmung mit weiteren Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen.
Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie freiwillig – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.